Chronik
"
SSV Rambach 1960 e.V.          
... wie es einmal begann

Training auf der Dorfstrasse in Rambach vor über 50 Jahren

Es war nicht so einfach, in einer so kleinen und abseits liegenden Gemeinde einen Sportverein zu gründen und ihn mit Leben zu füllen.   Aber dieses gelang den Rambachern  auf vorbildlicher Art und Weise.  Der Spaß und die Leidenschaft am Fußballspielen liegt Ihnen seit über 50 Jahren am Herzen.

Der SSV Rambach findet in der Gemeinde große Anerkennung. Dies beweist die stolze Zahl von über 200 Mitgliedern - soviel Mitglieder, wie der gesamte Ort Einwohner hat!


Sieben Fußballfreunde...

Sieben Fußballfreunde waren es, die am 23.Juni 1960 den SSV Rambach gründeten, mit Heinrich Waterkamp ( 1. Vorsitzender bis 1966), Oswald Küsthardt (1967-71) und Wilfried Dietzel (1971-74, seit 1995 Ehrenvorsitzender) an der Spitze.






 

Vinzenz Belik, Martin Gisa, Hans Morbach, Edgar Holzapfel, Rainer Neusüß, Andreas Bierschenk und heute Eike Freitag sind die Nachfolger, die als Vorsitzende den SSV Rambach weiter voran brachten.


... es entsteht das Eschenberg-Station

Es ist kaum zu glauben, aber wahr ist, dass die Rambacher in den ersten Jahren ohne einen Sportplatz auskommen mussten.  Es wurde auf der Dorfstrasse trainiert. 
Alle Ihre Spiele wurden auf den Plätzen der Gegner, später auf einer privaten Wiese unterhalb der Mittelmühle ausgetragen. 

Im Jahr 1963 wurde durch die Gemeinde ein geeignetes Grundstück unter dem Eschenberg zur Verfügung gestellt. In Eigenleistung und mit Hilfe der Gemeinde wurde das Gelände zu einem Spielfeld hergerichtet. Selbst die Kleinsten der Gemeinde halfen mit Eimer und Schippe kräftig mit. 

Es entstand 1968  das schmucke "Eschenberg-Stadtion". Seit 1994 werden hier alle Tuniere und Spiele ausgetragen.


In der Gründungszeit fiel es dem Verein schwer, immer genügend Aktive für ihre Teams zu finden. Aber später schafften sie es sogar eine Reserve aufzubieten.


Die "Erste" spielte in der C-Klasse, in der sich der SSV schon 1962 als Meister der C-Klasse den Aufstieg in die B-Klasse erkämpfte.
Ab 1973 betrieben die Rambacher auch erfolgreiche Jugendarbeit, eroberten einige Kreistitel. 


(E-Jugend zu Besuch beim RW Erfurt)
 
                                                                           (Im Interview mit dem MDR)

Die Rambacher Senioren schlugen Ihre Quartiere in den Kreisligen auf, in denen sie in den vergangenen Jahren so manchen bemerkenswerten Erfolg feierten.



... unsere gute Seele des  Vereins

Ein Mann aber  verdient eine ganz besondere Würdigung:
  

Hilmar Schneider leistet seit über 40 Jahren im Verein wertvolle Arbeit.  Er ist  die "gute Seele" des Vereins und wurde zum Ehrenvorstandsmitglied des SSV ernannt.

Für die Rambacher gilt auch für die Zukunft: 
"SPAß  AM FUßBALL! "


Quelle:"Als der Sport laufen lernte", WR.
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
SPIELINFO!
 
8. Spieltag
SG Abterode/ Eltmannshausen ||
SG Netra/Rambach ||
13:15 Uhr
Wo?
Rasenplatz Meißner- Abterode
Bei der Schule
37290 Meißner
Ergebnisse anderer Ligen:
 
http://www.fussball.de/homepage#!/
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=